Wenn das Laub vergilbt, der Wind in kalten Böen durch die Straßen pfeift und die Sonne nur noch spärlich die Wangen unter den Wollmützen wärmt, dann weiß jeder Neue Liberale: Es ist Bundesparteitagszeit.

Und so fanden sich auch in diesem Herbst wieder wackere Sozialliberale zusammen, um für ein Wochenende das oberste Organ der Partei zu bilden – erneut in Hamburg, wo die Neue Liberale drei Jahre zuvor das Licht der Welt erblickte. Es galt, entscheidende Weichenstellungen vorzunehmen: den bisherigen Vorstand zu entlasten, einen neuen Vorstand zu wählen, vakante Stellen im Schiedsgericht nach zu besetzen und über zahlreiche Satzungs- und Programmanträge abzustimmen. Langweilig, so viel war bereits im Vorfeld klar, würde es den 46 akkreditierten Mitgliedern nicht werden.

Christian Bethke stellte in seinem Vorstandsbericht dar, welche prekären Situationen in den letzten beiden Jahren zu bestehen waren: Die Fluktuation im wichtigen Schatzmeisteramt war hoch, zwei juristische Auseinandersetzungen waren zu bestehen und auch die Anerkennung als Partei musste im Zuge der Wahlteilnahmen erneut bestätigt werden. Daneben konnte auch einiges an Aufbauarbeit geleistet werden: In Mainz, Neustadt/Wstr. und Kiel wurden Basisgruppen und in Hessen ein neuer Landesverband gegründet. In Gau-Algesheim (RLP) trat Sven Olef als Kandidat bei den Verbandsbürgermeisterwahlen an und erzielte mit 4,5% das beste bisher erreichte Ergebnis für die Neue Liberale. Und mit Markus Jakupak, Jim Preuß und Thomas Cohnen haben drei Direktkandidaten im großen Konzert der Bundestagswahl mitgespielt . Isabel Wiest hat mit einem Team engagierter Mitstreiter die Webseite attraktiv gestaltet und über regelmäßige Stellungnahmen auf Facebook und Twitter die Präsenz der Partei in den sozialen Medien auf ein zeitgemäßes Niveau gebracht.

Finanziell, soviel ging aus dem Finanzbericht des kommissarischen Bundesschatzmeisters Karl Behn hervor, steht die Partei auf schmalen, aber gesunden Füßen. Die Rechenschaftsberichte der Partei liegen nun vom Zeitpunkt ihrer Gründung vollständig vor und wurden an den Bundestagspräsidenten übermittelt, wie das Parteiengesetz es fordert. So stand der Entlastung des Vorstandes nichts mehr im Wege.

Die Neuwahlen bestätigten Christian Bethke im Amt des Bundesvorsitzenden. Najib Karim, ein Mitbegründer der Partei tritt ihm als stellvertretender Bundesvorsitzender an die Seite. Silke Metke übernimmt das Amt der Schatzmeisterin. Birgit Velte und Thomas Cohnen komplettieren als Beisitzer das Bundesvorstandsteam. Peter Wendtland wurde zum neuen Vorsitzenden des Bundesschiedsgerichts gewählt. Mit ihm entscheiden nun neu Uwe Thönsing und Mikael Horstmann sowie weiterhin Thomas Geduhn und Sven Olef über Streitigkeiten innerhalb der Partei. Alle genannten Personen wie auch die neu verabschiedeten Leitanträge werden wir in den nächsten Wochen im Rahmen einer Neuauflage unseres beliebten Adventskalenders auf unserer Webseite vorstellen.

Vielen Dank an den Versammlungsleiter Mikael Horstmann, die Protokollanten Peter Wendtland, Semjon Feuerstack und Malte Tüllmann sowie an die Wahlleiter Susanne Holzgraefe und Stefan Illinger.

Was abschließend nicht unerwähnt bleiben soll, ist die überragende Leistung der Organisatoren aus dem Hamburger und niedersächsischen Landesverband. Von der Vorbereitung der Location bis zum Eventprogramm am Samstagabend, von der Mittagsverpflegung bis zur Versorgung mit Kaffee, Kaltgetränken, Keksen und gesundem Obst und nicht zuletzt die Bereitstellung von einem Neue Liberale-Shuttle Service – die beteiligten Parteifreunde haben den angereisten Gästen ein Rundum-Wohlfühl-Paket geboten.

Vielen Dank dafür an Henry Bax, Erika Kauffels und Malte Tüllmann.