Der Bundesvorstand der Neuen Liberalen – Die Sozialliberalen trauert um Prof. Dr. Dieter Biallas. „Der Tod unseres Gründungsmitgliedes Dieter Biallas ist für uns ein schwerer Schlag“, erklärt der Bundesvorstand. Insbesondere der Stellvertretende Bundesvorsitzende Karl Behn, der schon in der FDP ein politischer Weggefährte Biallas war, ist über den plötzlichen Verlust eines Weggefährten mehr als traurig.

Dr. Dieter Biallas rief gemeinsam mit anderen zur Gründung einer sozialliberalen Partei auf und half energisch und tatkräftig beim Aufbau der Neuen Liberalen. Er war nicht nur ein politischer Mensch, sondern wurden auch für seinen brillianten analytischen Verstand, feinen Humor und großen Gerechtigkeitssinn geschätzt.

In der Legislaturperiode 1974 – 1978 war Prof. Dr. Dieter Biallas Zweiter Bürgermeister sowie Präses der Behörde für Wissenschaft und Kunst im Hamburger Senat.
In der Wissenschaftspolitk richtete er in dieser Zeit sein besonderes Augenmerk auf die Gründung der technischen Universität in Hamburg Harburg, deren Gründungsbeschluss die Bürgerschaft gegen Ende dieser Legislaturperiode fasste. Damit wurden einerseits zusätzliche Studien- und Forschungsmöglichkeiten in Hamburg geschaffen. Die Ablösung der traditionellen Fakultätsorganisation durch eine Matrixstruktur förderte andererseits die interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der universitären Forschung und Lehre wie auch die Kooperation der Universität mit der Wirtschaft.

In der Kulturpolitik richtete sich Prof. Biallas besondere Aufmerksamkeit auf die Erweiterung des traditionellen Kulturangebots, etwa durch die FABRIK in Altona oder durch die Honigfabrik Wilhelmsburg. Im Jahre 1976 begründete er mit der ersten Veranstaltung des Alstervergnügens eine inzwischen in Hamburg gewachsene Tradition.

Von 1978 bis 1986 war er Vertreter des Deutschen Entwicklungsdienstes und ab 1986 der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit in verschiedenen Staaten. Bis 2002 leitete er die deutsche Abteilung von Transparency International.

Ende August 2014 trat Prof. Biallas aus der FDP aus. Mit der politischen Richtung der FDP konnte er sich schon lange nicht mehr identifizieren. Gemeinsam mit Sylvia Canel, Najib Karim und Haug von Kuenheim gründete Prof. Biallas am 28. September 2014 in Hamburg die Partei Neue Liberale – die Sozialliberalen.

„Ich bin sehr traurig, einen meiner wichtigsten politischen Weggefährten verloren zu haben“, so Sylvia Canel. „Die Gründung unserer Partei geht wesentlich auf die Initiative von Prof. Biallas zurück. Er war die treibende Kraft, er hat den Liberalen Kompass geschrieben.“

Najib Karim ergänzt: „Wir werden ihn vermissen und weiter daran arbeiten, dass sein Traum von einer freien und offenen Gesellschaft bewahrt und verwirklicht wird. Er war ein Träumer und Überzeugungsmensch. Er inspirierte uns. Dafür bin ich ihm unendlich dankbar.“

Professor Dieter Biallas starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 80 Jahren.