Die Neuen Liberalen – Die Sozialliberalen haben die Entscheidung der britischen Bevölkerung mit Verständnis zur Kenntnis genommen. „Der Brexit ist das Ergebnis einer falschen neoliberalen nur profitorientierten Politik, die die Ungleichheit in Europa nicht nur hingenommen, sondern gefördert hat. Daher ist es kein Wunder, wenn sich Menschen von der Europäischen Idee abwenden, die vor allem internationale Großkonzerne dabei unterstützt, Profit auf Kosten der Allgemeinheit zu machen.

„Damit verschärft sich die Krise der Europäischen Union“, so Christian Bethke, Bundesvorsitzender der Neuen Liberalen zu dem Abstimmungsergebnis der Britischen Bevölkerung.
Er führt weiter aus: „Jetzt müssen wir alle für ein Europa der sozialen Werte und für das Europa als globale Friedenskraft voran gehen“.
Deshalb müsse der Austritt Großbritanniens nun auch als Anlass genommen werden, die EU einer grundlegenden Reform zu unterziehen. „Wir haben dazu bereits konkrete Vorschläge gemacht“, so Christian Bethke. „Das EU-Parlament als einzige EU-Institution, deren Mitglieder demokratisch und direkt gewählt werden, muss eigenständig für die Legislative zuständig sein und Gesetze initiieren dürfen. Der Rat der Europäischen Union muss die Funktion einer zweiten legislativen Kammer annehmen, ähnlich dem Bundesrat in der Bundesrepublik Deutschland.“ führt Bethke weiter aus.