Außer Spesen nichts gewesen

Es trafen sich in Bayern sieben Vertreter der größten Industrienationen, um über die relevanten Themen der Weltpolitik und Weltwirtschaft zu reden.

Dazu Sylvia Canel, Bundesvorsitzende der Neuen Liberale:
„Die Welt schaut auf Deutschland. Es trafen sich in Bayern sieben Vertreter der größten Industrienationen, um über die relevanten Themen der Weltpolitik und Weltwirtschaft zu reden. Die bayrischen Sonnenschein-Bilder können nicht darüber hinweg täuschen, dass außer Spesen nichts gewesen ist, was die Menschheit weiterbringt.

Es entsteht der Eindruck, dass es den G-7 Teilnehmern ausschließlich um ökonomische Eigeninteressen im Gewande der Klimaschutzpolitik geht.

Wichtige Themen wie die Sicherung des Friedens durch eine neue Entspannungspolitik mit China und Russland, eine wirkungsvolle Bekämpfung der IS-Terrororganisation, Entwicklung gemeinsamer Strategien für die Aufnahme von Flüchtlingen und die humanitären Probleme in den Krisenregionen, Vermeidung neuer Finanzkrisen durch Staatspleiten oder die Regulierung der Finanzmärkte – alles kein Thema für das Wellness-Wochenende der sich ganz groß Fühlenden. Von der Neu-Definition der Rolle der Geheimdienste in freien Gesellschaften ganz zu schweigen!

Hier müsste jedoch die G-7 ansetzen. Auf Bevormundung und Belehrung kann die Welt dagegen verzichten“