Sylvia Canel, Bundesvorsitzende der Neuen Liberale zur Bargeldverbot-Forderung des Wirtschaftsweisen Peter Bofinger:

„Für die Abschaffung des Bargeldes in Deutschland besteht kein Bedarf. 2014 wurden, so die Bundesbank, fast 80 Prozent aller Transaktionen im Handel bar abgewickelt.

Die Abschaffung des Bargeldes führt in die falsche Richtung, denn sie ermöglicht die Totalüberwachung aller Geldbewegungen. Nach der Totalüberwachung der elektronischen Kommunikation durch die Geheimdienste und der Totalüberwachung der Verkehrsströme durch die Maut-Einführung ist das Bargeldverbot der nächste und endgültige Schritt zur Abschaffung der individuellen Freiheit.

Der staatliche Schutz der Daten, der Privatsphäre und die Achtung der Unschuldsvermutung sind die Eckpfeiler der Demokratie und unserer Freiheit. Die Totalüberwachung der Mobilität, der Finanzen und der Kommunikation als Machtinstrumente in einer Hand vereint, ergeben einen Totalüberwachungsstaat, der alle Bürger unter Generalverdacht stellt und anlasslos jeden Bürger kontrollieren kann. Bargeld ist also Freiheit!“

Bildnachweise: Hans – CC0 Public Domain