Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde,
liebe Interessentinnen und Interessenten,

seit etwas mehr als drei Monaten gibt es uns und die Lage in Deutschland und in Europa zeigt uns, dass es notwendig war uns zu gründen. Die offene und freie Gesellschaft wird immer weiter demontiert, nicht nur von der Politik, sondern auch von vielen Bürgern. Die Konservativen gewinnen in allen Parteien und Organisationen die Oberhand. Die Hetzer und Hasser trauen sich wieder laut zu hetzen und zu hassen und Angst rechtfertigt immer noch das Einschränken von Freiheit. Differenzierte Sichtweisen überfordern mittlerweile auch die sogenannten Bildungsbürger. Der soziale Zusammenhalt der Gesellschaft erodiert und die wesentlichen Herausforderungen wie z.B. der demographische Wandel werden immer noch ignoriert.

Unsere Gründung war aber nicht nur notwendig, sondern auch erfolgreich. Dies zeigt uns die Resonanz der Menschen. In Hamburg stehen wir bei den ersten Umfragen bereits bei drei Prozent. Ohne Wahlwerbung und ohne berühmte Namen. In
den anderen Bundesländern warten nicht nur Parteimitglieder ungeduldig auf die Gründung von Landesgruppen, sondern auch interessierte Bürger.

Die Menschen wollen einen neuen Stil in der Politik, sie wollen einen sozialen Liberalismus und sie wollen erfahren, ob wir beides liefern können. Vieles sind Vorschusslorbeeren, viele sind noch skeptisch und wir selber wissen manchmal auch noch nicht welchen Weg die Partei in einigen Fragen gehen wird. Unser Liberaler Kompass gibt die Richtung vor, aber die Wege müssen wir trotzdem selber gehen. Am besten gemeinsam.

Die nächste große Gelegenheit hierzu haben wir auf dem programmatischen Bundesparteitag. Die Antragskommssion leistet harte Arbeit, um die 350 eingereichten Seiten mit Ideen zu einem gelungenen Strauß zusammenzubinden und bald schon werden alle Anträge versendet. Wir freuen uns darauf, möglichst viele Parteimitglieder auf dem nächsten Bundesparteitag in Hamburg treffen zu können und erwarten spannende und konstruktive Diskussionen.

Weil Weihnachten ist, hier noch ein Hinweis. Das beste Geschenk haben wir dieses Jahr schon erhalten: Mitglieder, die sich auf der Straße, zu hause und in unserer Geschäftsstelle Tag und Nacht dafür einsetzen, dass der soziale Liberalismus wieder eine Chance erhält. Ob in der IT, der Öffentlichkeitsarbeit, in der Programmatik, bei den Finanzen, der Verwaltung oder irgendwo anders, überall wird ehrenamtlich am Aufbau von Strukturen in Rekordzeit gearbeitet und in einigen Bereichen haben wir die Strukturen etablierter Parteien bereits hinter uns gelassen, in anderen haben wir noch Arbeit vor uns. Nicht alles läuft immer rund, aber das Ergebnis unserer Mühen kann sich immer sehen lassen. Dafür einen herzlichen Dank.

Im Namen des gesamten Bundesvorstandes allen unseren Freunden frohe Feiertage und einen guten Start in das neue liberale Jahr 2015.

Najib Karim und Sylvia Canel
Bundesvorsitzende